DIE RAUM- UND ZEITNAVIGATION

Wenn Sie einen Clip ansehen, stehen Ihnen immer zwei Optionen offen: Klicken Sie auf die Pfeile links/rechts, bewegen Sie sich chronologisch im Rohmaterial eines einzigen Drehteams. Klicken Sie nach oben/unten, halten Sie die Zeit an und springen zum vorigen/nächsten Filmteam.

Oder Sie sortieren das Material nach Ihren eigenen Vorlieben und springen thematisch durch Raum und Zeit. Geben Sie einen Suchbegriff ein, klicken Sie auf ein Schlagwort oder kombinieren Sie mehrere miteinander (über die Ansicht Liste) und navigieren Sie mithilfe der grau unterlegten Pfeile am unteren rechten Rand der Lightbox durch Ihre eigene Dramaturgie!

 

ALLTAGSLEBEN UND EINZIGARTIGES FERNSEHPROGRAMM – DIE SUCHE

Um Ihnen die Suche zu ermöglichen, wurden alle Clips individuell betitelt, zeitlich und geographisch zugeordnet und verschlagwortet. Recherchierbar werden sollen insbesondere der Alltag in Berlin zu Beginn des 21. Jahrhunderts und der Entstehungsprozess eines einzigartigen 24stündigen Fernsehprogramms.

Neben Orten (Stadtteile, Straßen, Gebäude) und Namen können Sie deshalb auch suchen nach

  • Tätigkeiten (z. B. basteln, begrüßen, beten, einkaufen, kochen, küssen, posieren, schminken, Sport treiben)

  • Tagesabläufen (z. B. Arbeitsbeginn, Hausarbeit, Körperpflege, Zähne putzen)

  • Gebrauchs- und Einrichtungsgegenständen, Kleidung, Konsumgütern und Geräten (z. B. Besen, Brille, Gehwagen, Handy, Körperschmuck, Leuchte, Medikament, Schreibtisch, Spielzeug)

  • filmtechnischen Begriffen und Einstellungsgrößen (z. B. Establishing Shot, inszeniert, Kamerafahrt, Panoramaaufnahme, Regieanweisung, Untersicht, Wiederholung (Filmszene))

Auf der Seite Rohmaterial/nach Schlagworten finden Sie eine kleine Auswahl der mehr als 20.000 Suchbegriffe. Sie werden in regelmäßigen Abständen ausgetauscht.

 

TIPPS FÜR DIE SUCHE

  • Berliner Impressionen (z. B. Hubschrauberaufnahmen, Impressionen vom Alexanderplatz, aus dem Görlitzer Park oder aus Kraftwerken) finden Sie unter Rohmaterial/nach Drehteams. Wählen Sie das Thema „Impressionen“ aus.

  • Geben Sie Suchbegriffe immer in der Einzahl ins Suchfeld ein, also „Tier“, nicht „Tiere“. Nur wenn im Cliptitel eine Pluralform benutzt wurde, werden diese Clips ebenfalls gefunden.

  • Geben Sie Tätigkeiten als Verben im Infinitiv ein, also „singen“, nicht „Gesang“ oder „singt“.

  • Die Einstellungsgrößen Großaufnahme (Großaufnahme Hand, Großaufnahme Gegenstand, Großaufnahme Gesicht), Panorama und Totale wurden verschlagwortet.

  • Wenn Sie hinter die Kulissen blicken wollen, suchen Sie nach „Dreharbeit“, „inszeniert“, „Interview“, „Regieanweisung“, „Teamabsprache“ oder „Wiederholung (Filmszene)“.

  • Außen- und Innenaufnahmen wurden grundsätzlich für jeden Clip unterschieden.

  • Ambientaufnahmen“ sind ausgewählte stimmungsvolle Innenaufnahmen, die nur die Gegenstände in der Privatwohnung eines Menschen zeigen.

  • Die Suche über Rohmaterial/nach Stadtteilen bietet die Funktion Autovervollständigen.

 

DIE LEERSTELLEN DES ARCHIVS

Rechtliche Einschränkungen und ethische Bedenken haben dazu geführt, dass nicht sämtliches Rohmaterial der24h Fernsehproduktion publiziert werden konnte. Das Material von einigen Drehteams fehlt komplett. Einzelne Clips wurden gesperrt, wenn keine Rechte für Musik und/oder Bildmotive oder keine Einverständniserklärungen der abgebildeten Personen vorlagen. Etwa 180 Clips wurden zudem gesperrt, weil sie diffamierende oder sehr intime Situationen zeigen. Die Entscheidungen sind subjektiv und vom Thema abhängig, im Krematorium und Hospiz ist beispielsweise ein Umgang mit Tod unausweichlich.